Im Sportheim des TSV 1907 Allendorf/Lumda e.V. fand in der vergangenen Woche die Mitgliederversammlung der HSG Lumdatal für das Geschäftsjahr 2018/19 statt.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Michael Gilbert, den Berichten des Vorstandes, des Rechners und der Kassenprüfer stand der wichtigste Punkt der Tagesordnung an: Die Entlastung des Vorstandes!

Aufgrund der erstklassigen Kassenführung durch Rechner Wolfgang Schirmer („Er ist ein Glücksfall für den Verein!“, Gilbert) gab es allerdings keinerlei Bedenken, sodass der HSG-Vorstand entlastet wurde.

Im Anschluss fanden Ergänzungswahlen statt, die „großen Vorstandswahlen“ stehen erst im nächsten Jahr an. So sind Franzi Müller als Schiedsrichterwartin und Daniel Bauer als Männerwart (gemeinsam mit Thorsten Gruber) nun gewählte Mitglieder.

Leider weiterhin unbesetzt bleibt auch nach der Mitgliederversammlung die Position des zweiten Vorsitzenden, trotz intensiver Suche im Vorfeld. „Wolfgang als Rechner und ich sind uns zum Glück nahezu immer einig. Es könnten aber auch mal Situationen entstehen, in dem eine dritte Stimme wichtig wäre, um Entscheidungen zu treffen. Zudem würde es natürlich auch ein wenig Entlastung für mich mit sich bringen“, so der erste Vorsitzende Michael Gilbert, der aber auch  noch von einem positiven Aspekt berichten konnte. „Erstmals in der Historie des Vereins konnten wir einen kleinen Gewinn ausweisen. Das ist höchst erfreulich!“

 

Spielfreies Wochenende für alle HSG-Mannschaften

Am kommenden Wochenende (05./06. Oktober) finden keine Spiele der HSG Lumdatal statt, die Teams genießen aufgrund der Herbstferien ein paar freie Tage.

Für Teile der Aktivenmannschaften geht es dann am Wochenende darauf (12./13. Oktober) weiter, flächendeckend steigen die HSG-Mannschaften dann aber erst wieder am 19. und 20. Oktober ins Spielgeschehen ein.

[Gesamt: 0    Durchschnitt: 0/5]